Beitrag

Wenn es zwei Persönlichkeiten gibt, die wirklich sehr unterschiedlich sind, dann waren es Anita und Rita. Obwohl ich die beiden erst seit knapp zwei Jahren kannte, konnte ich doch ziemlich schnell die charakterlichen Unterschiede erkennen.

Anita war schon immer die ruhige, manchmal scheinbar Unnahbare, doch mit einem tiefen Anliegen für ihre Mitmenschen. Menschen, die Rat suchten waren bei ihr immer bestens aufgehoben. Ihr liebevoller Umgang mit ihren Mitmenschen war unheimlich anziehend und ermutigend.

Rita dagegen war die extrovertierte, „Everbodys-Darling“, die sich wie es schien mit jedem Menschen, der ihr begegnete unterhalten konnte und ziemlich schnell eine persönliche Ebene fand. Ihre fröhliche und offene Art steckte ihre Mitmenschen an und man konnte ziemlich sicher sein, dass wenn Rita irgendwo in einer Runde stand oder saß jede Menge gelacht wurde.

Eines was die Beiden verband war die Leidenschaft zum Turnsport.

Als ich zur Bibelschule kam, war ich beeindruckt, als die beiden bei einer Wette gegen P. „Wer länger auf den Händen stehen kann“ gewonnen hatten. Geprägt von einer besonderen Lebensfreude waren die beiden für mich oft eine riesen Ermutigung. Was ich an den beiden wirklich sehr geschätzt habe war, dass sie fast für alles zu haben waren – ob tiefe Gespräche oder auch jede Menge Spaß.

Eine weitere Sache die sie auch sehr gerne gemeinsam lebten war die Liebe zum Kaffeetrinken.

Als J. und ich unsere amerikanischen Gäste zum Flughafen nach Hannover bringen sollten, entschieden sich die beiden ganz spontan einfach mit uns mitzukommen und dass nicht nur weil sie mit uns Gemeinschaft haben wollten, sondern weil wir ihnen versprachen auf dem Rückweg irgendwo noch einen wunderbaren Kaffee zu trinken. Wir fanden dann auch einen wunderbaren Platz für einen Kaffee – im Mövenpick in den Herrenhäuser Gärten. Diese Zeit in den Herrenhäuser Gärten war gleichzeitig für J. und mich die letzte intensive Gemeinschaft die wir mit den Beiden hatten, bevor es für uns alle ins Praktikum ging.

Eines was die Beiden aber am meisten verband, war die Gemeinsame Leidenschaft Menschen in Not zu helfen, und vor allem ihre Liebe zu Gott. Ihre leuchtenden Augen zu sehen, wenn sie davon berichteten wie sie bedürftigen Menschen helfen durften, oder für andere beten konnten, haben mich begeistert. Am meisten aber hat mich beeindruckt, dass sie zu allen Menschen, egal wie schwer der Umgang mit diesen war in Liebe und mit viel Respekt entgegen traten.

Anita und Rita haben mich gelehrt andere Menschen so anzunehmen wie sie sind und vorbehaltlos zu lieben. Ihre Liebe zu Gott und die Liebe zu ihren Mitmenschen, haben mich immer beeindruckt. Anita & Rita werden in meinem Herzen als ein Sonnenstrahl von Gott bestehen bleiben.